Sie sind hier: Service / AGB

Versand- und Lieferbedingungen

Die Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer, ohne Glas und Verpackung.

Bei Lieferung ab Haus werden je nach Entfernung Transportkosten berechnet.

Wir führen in regelmäßigen Abständen Liefertouren in ganz Deutschland sowie angrenzende Länder zu unserer Kundschaft durch. Bitte informieren sie sich hier, wenn die nächste Tour in Ihre Nähe kommt.

Sollten Sie Bestellungen ausserhalb dieser Liefertouren wünschen, können wir Ihnen gerne die Lieferung per Paketdienst zukommen lassen.
Hierfür sollten Sie sich vorher mit uns telefonisch in Verbindung setzen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

(Verkaufs-,Lieferungs-,und Zahlungsbedingungen des Weingut Johannes Zeck in Ruppertsberg)

1.Allgemeines
Diese Bedingungen gelten für alle Lieferungen,auch wenn wir uns nicht ausdrücklich auf sie berufen.
Bei Erteilung des Auftrages werden unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen anerkannt.
Anderweitige Bedingungen,die wir nicht ausdrücklich schriftlich anerkennen,sind für uns unverbindlich, auch wenn wir ihnen nicht ausdrücklich widersprechen.
Einkaufsbedingungen des Bestellers verpflichten uns nur, wenn sie von uns ausdrücklich anerkannt werden.

2.Auftragsannahme
Angebote sind stets freibleibend.
Aufträge gelten als angenommen,wenn sie von uns schriftlich bestätigt wurden. Sämtliche Abmachungen, Nebenabreden und Ergänzungen bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der schriftlichen Bestätigung durch uns.

3.Preise
Unsere Preise sind freibleibend und gelten gemäß unserer neuesten Preisliste,ab Hof einschließlich Mehrwertsteuer in gesetzlicher Höhe.

4.Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware,auch nach Verarbeitung ,oder sonstiger Veränderung durch den Besteller bleibt Eigentum bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Liefervertrag. Bei laufender Rechnung gilt das vorbehaltende Eigentum als Sicherung für unsere Restsaldoforderung. Alle Forderungen des Bestellers aus dem Weiterverkauf der Vorbehaltsware werden bereits jetzt an uns abgetreten.
Solange der Besteller unser Eigentum im gewöhnlichen Geschäftsverkehr veräußert und sich mit seinen Zahlungen nicht in Verzug befindet, ist er berechtigt, die an uns abgetretene Forderungen für uns einzuziehen.
Der Einzug ist mitzuteilen.

5.Zahlungsbedingungen

Sämtliche Zahlungen sind in Euro an uns zu leisten.
Falls nicht anders vereinbart ist der Kaufpreis innerhalb 14 Tagen nach Rechnungserhalt  zur Zahlung fällig.

6.Verpackung,Versand,Gefahrübergang
Sofern nicht anders vereinbart,wählen wir Verpackungs- und Versandart nach bestem Ermessen.
Transportschäden sind unverzüglich zu melden.

7.Lieferfristen
Wird eine vereinbarte Lieferfrist infolge unseres Verschuldens nicht eingehalten,so ist unter Ausschluß weiterer Ansprüche der Besteller nach Ablauf einer angemessenen Nachfrist berechtigt,vom Vertrag zurückzutreten.

8.Gewährleistung
Mängelrügen sind unverzüglich spätestens zwei Wochen nach Erhalt der Lieferung,schriftlich geltend zu machen.
Bei verdeckten Mängeln verlängert sich diese Frist auf vier Wochen nach Feststellung,längstens aber auf 2 Monate nach Wareneingang.
Bei begründeten Mängelrügen ist der Lieferer nach seiner Wahl zur Nachbesserung oder kostenloser Ersatzlieferung verpflichtet.
Kommt er diesen Verpflichtungen nicht innerhalb angemessener Frist nach, ist der Besteller berechtigt, Rücktritt oder Herabsetzung des Preises zu verlangen.
Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf solche Mängel, die beim Besteller durch natürliche Abnutzung, unsachgemässe Behandlung oder durch die Einwirkung Dritter entstanden sind.
Bei Mängelrügen darf die beanstandete Ware erst dann benutzt, weiterbearbeitet oder an Dritte verkauft werden, wenn eine Verständigung zwischen Lieferer und Besteller erzielt wurde.
Beim Verkauf gebrauchter Ware wird jede Gewährleistung ausgeschlossen.
Weitergabe der Ware an Dritte sowie ihre Verwendung,Verarbeitung oder Benutzung gelten als vorbehaltlose Annahme.

9.Haftung
Der Lieferer haftet für Schäden-gleich aus welchem Rechtsgrund-nur dann wenn er oder sein gesetztlicher Vertreter
die Schäden vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht hat und die Schäden zum Zeitpunkt des Vertragabschlusses
voraussehbar waren.Alle darüber hinausgehenden Schadensersatzansprüche werden ausgeschlossen.
Der Besteller ist verpflichtet Schäden und Verluste,für die der Lieferer aufzukommen hat,unverzüglich anzuzeigen
oder vom Lieferer aufnehmen zu lassen.
Wein kann während des Transportes im Winter leicht den natürlichen Weinsteingehalt in Form von Kristallen ausscheiden.
Dies ist kein Mangel und hat keinen Einfluss auf die Qualität.

10.Schutzrechte
Der Besteller haftet uns für die Freiheit der in Auftrag gegbenen Lieferungen und Leistungen von Schutzrechten Dritter, stellt uns von allen entsprechenden Ansprüchen frei und hat uns den entsprechenden Schaden zu ersetzen.

11.Gerichtsstand
Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Sitz unseres Betriebes.
Für unsere Lieferungen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.